FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Bremsattel E30 Hinterachse

Die hinteren Bremssättel der Scheibenbremse eines E30 sind klassische Schwimsättel und funktionieren nach dem sogenannten ATE Prinzip. Die folgende Anleitung erläutert Einzelteile und Zusammenbau.



Oben links ist der Sattelträger samt der beiden Führungsbolzen zu sehen. Darunter liegen due Bremsbeläge und die Haltefeder. Rechts liegt das eigentliche Sattelgehäuse. Darunter der Kolben und mit Dichtung und Manschette. Über dem Sattelgehäuse liegen Entlüftungschraube und Führungshülsen.


Das Sattelgehäuse ist die Kernkomponente eines Fauststattel. Hier ist der Kolben samt Gegenstück vorhanden, der die Beläge in Richtung der Bremsscheibe zusamendrückt.

An der E30 Hinterachse sind im Normalfall 33mm große Kolben verbaut. Die Touringmodelle besitzen wegen dem größeren Gewicht auf der Hinterachse 35mm Kolben mit entsprechendem Sattelgehäuse.

Bremssattelgehäuse 33mm links
BMW Teile Nr. 34 21 1 160 397
Bremssattelgehäuse 33mm rechts BMW Teile Nr. 34 21 1 160 398
Bremssattelgehäuse 35mm links BMW Teile Nr. 34 21 1 160 441
Bremssattelgehäuse 35mm rechts BMW Teile Nr. 34 21 1 160 442


Bei einer Bremssattelüberholung sind die Dichtung im Sattel sowie die Staubmanschette zwingend zu erneuern. Die Kolben können nach Sichtprüfung und Reinigung oft noch weiter genutzt werden.

Dichtsatz 33mm
ATE 11.0441-3302.2
Dichtsatz 35mm
ATE 11.0441-3502.2
Kolben 33x48mm
Budweg 233304
Kolben 35x48mm
Budweg 233513
ATE Bremszylinderpaste
ATE 03.9902-0501.2



Die Rechteck Dichtung wird mit etwas Bremszylinderpaste eingefettet und in das Sattelgehäuse eingesetzt. Die Dichtung darf sich dabei nicht verdrehen und muss korrekt in der Nut sitzen.

Der Kolben wird ebenfalls mit der Bremszylinderpaste bestrichen.

Die Staubmanschette wird auf dem Kolben gesetzt und in die entsprechende Nut eingerastet.

Der Kolben wird fast bis Anschlag eingeschoben.

Der äußere Teil der Staubmanschette wird nun rundherum über die Kante am Sattelgehäuse gedrückt.

Final kommt noch ein Sicherungsring rund um den äußeren Teil der Manschette. Wenn ihr den Dichtsatz bei BMW bestellt, bitte kontrollieren, ob dieser Ring auch wirklich mit dabei ist.

Die Führungshülsen werden nun in die beiden Öffnungen am Sattelgehäuse geschoben.

Führungshülsen
ATE 11.0101-5402.2






Der Entlüfternippel sorgt für die Entsorgung störender Lutbläschen aus dem hydraulischen Bremssystem.

Entlüfter (M7x33) ATE 033518.4200.2



Er wird mit 5Nm ins Sattelgehäuse geschraubt. Die SW beträgt 7.

Nun wird der Sattelträger für die Entmontage vorbereitet. Es werden zunächst die beiden Führungsbolzen eingeschraubt.

Führungsbolzen (M9 Länge 42mm) ATE 11.8171-0008.1


Die Sattelträger von E30, M3 E30 und E36 sind ziemlich ähnlich und können am besten anhand der dreistelligen Gußnummer auf der Innenseite unterschieden werden.

Sattelträger E30 Standard (258mm)
BMW Nr. 34 21 1 160 396 108
Sattelträger E30 M3 (280mm) BMW Nr. 34 21 2 226 876
4xx
Sattelträger E36 Compact, Z3 (272mm) BMW Nr. 34 21 1 162 436 411

(Falls jemand grad die Gußnummer der Sattelträger vom E30 M3 zur Hand hat, bitte Email an mich.)


Die Führungsbolzen werden mit einem 7er Innensechskant mit dem Sattelträger mit 30Nm verschraubt.

Der Sattel soll ja "Schwimmen", also müssen die Führungsbolzen eingefettet werden.

Der Sattelträger wird mit den Führungbolzen voraus in das Sattelgehäuse geschoben.

Nun ist der Sattel komplett.

Die Bremsbeläge können nun montiert werden.

Bremsbeläge E30 HA
ATE 13.0460-7036.2
Haltefeder E30 HA
ATE 11.8116-0015.1

Eine Haltefeder verhindert das Klappern der Beläge und schränkt die Bewegungsfreiheit vom Sattel gegenüber den Sattelträgern etwas ein.







tino@e30.de